8. Spieltag

TuWaner setzen ihre Siegesserie fort – Maike Balzer feiert ihr Meisterschaftsdebüt

TuS Bremen II – TuWa Bockum-Hövel 2:6

. Spieltag Badminton

Beim Ligavorletzten TuS Ense-Bremen II machte der TuWa Bockum-Hövel seine Hausaufgaben, kam zu einem klaren 6:2-Erfolg und feierte damit den sechsten Sieg in Serie.

In den Doppeln zu Beginn gewannen Henning Poelk/Christian Groß ebenso sicher gegen Rainer Wefing/Ralph Eckhoff (21:16, 21:15) wie Philipp Schnickmann/Max Hammerl gegen Winfried Janßen/Michael Kaß (21:15, 21:11). Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Spitzenspielerin Mandy Juppien mussten die Bockum-Höveler bei den Damen umstellen, so dass Maike Balzer zu ihrem ersten Ligaeinsatz kam. An der Seite von Nina Wohlgemuth unterlag sie nach einem engen Match in drei Durchgängen gegen Marion Ladkau/Leah Wolff (16:21, 21:19, 14:21).

Karsten Steenbrede hatte im Anschluss keine Probleme gegen Stefan Schulte (21:5, 21:6) und auch Henning Poelk fuhr gegen Michael Kaß einen souveränen Erfolg ein (21:15, 21:12). Die spannendste Begegnung des Abends lieferten sich im letzten Herreneinzel Marcus Zaremba und David Presting. Der TuWaner lag bereits mit 20:22 und 5:12 zurück, bewies dann aber eine unglaubliche Moral, kämpfte sich in die Partie zurück und wendete noch das Blatt. Im Entscheidungssatz war Presting nach den vielen langen und harten Ballwechseln so entkräftet, dass Zaremba klar gewann (20:22, 29:27, 21:7).

Im Dameneinzel war Maike Balzer die Nervosität bei ihrem ersten Auftritt noch anzumerken. Gegen Marion Ladkau leistete sie sich trotz couragierten Spiels den einen oder andern leichten Fehler zu viel, weswegen sie am Ende ihrer Kontrahentin gratulieren musste (14:21, 14:21). Nina Wohlgemuth zeigte sich bei ihrem bereits siebten Meisterschaftsspiel schon deutlich abgeklärter und kam im abschließenden Mixed an der Seite von Karsten Steenbrede zu einem lockeren 21:12, 21:8 gegen Leah Wolff/David Presting.

In zwei Wochen (8. Februar, 15.30 Uhr) findet die nächste Heimpartie der TuWaner statt. Gegner in der Sporthalle des Galilei-Gymnasiums ist dann der BC Lünen III, gegen den die Bockum-Höveler das erste Duell zwar knapp aber ungefährdet mit 5:3 für sich entschieden hatten.


Text: K. Steenbrede // Stand : 25.01.2020

Drucken

Geschäftsstellen Adresse

Bild des Tages

Event - Kalender

Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Partner & Verbände

Logo Kinderfreundlicher Sportverein
Logo BehindertenSport und Reheaverband
Logo Kinderturnclub
Logo Bundesverband für Selbstverteidigung
Logo Schwimmverband

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.