TuWa-Badmintonteam startet wieder mit dem Training

startEndlich wieder seinem Hobby nachgehen und den Federball mit den Freunden durch die Halle schlagen. Nach gut dreimonatiger Pause hat die Badmintonabteilung des TuWa Bockum-Hövel wieder das Training aufgenommen. Doch beim Alten ist man in Zeiten von Corona noch lange nicht.
Der TuWa-Vorstand hatte ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet und die Abteilungs- und Übungsleiter vor dem Neustart umfassend in die neuen Abläufe eingewiesen.

Gewissenhaft ging es beim ersten Training um die Umsetzung, wobei zunächst nur die Erwachsenen und Mannschaftsspieler starteten. Wann auch die Kinder und Jugendlicher wieder beginnen können, wird abhängig von der aktuellen Situation in enger Absprache zwischen Vorstand und Abteilungsleitung abgewogen.

Der Trainer beim Hygienekonzept Aufbau

In den vergangenen Wochen hielten sich die Abteilungsmitglieder zunächst individuell fit. Später traf man sich zu zweit, um beim Joggen, Radfahren oder Skaten etwas für die Grundlagenausdauer zu tun. Nach einer Pause von gut 13 Wochen ging es dann Mitte Juni erstmal wieder in die Sporthalle des Galilei-Gymnasiums. Sämtliche Felder wurden zunächst nur vom Übungsleiter aufgebaut und Abteilungsleiterin Mandy Juppien desinfizierte markante Bereiche.

Einzeln und mit Mundschutz kamen die zuvor angemeldeten Sportler in die Halle, trugen sich in eine Anwesenheitsliste ein, desinfizierten sich die Hände und spielten mit markierten Bällen nur Einzel gegen einen festgelegten Gegner. Auch in den Pausen musste auf Abstand geachtet werden, was komisch ist, da gerade der Teamgeist und das Miteinander auf und neben dem Platz die TuWa-Badmintonabteilung ausmacht. Also kein Händeschütteln, Abklatschen oder eine Umarmung zur Begrüßung oder Verabschiedung.

Trotz aller Widrigkeiten waren die Aktiven froh, wieder ihrem Lieblingssport nachgehen zu können. Dafür sprach auch, dass für die erste Trainingswoche alle zwölf zur Verfügung stehenden Teilnehmerplätze für die Dreifachhalle des Galilei-Gymnasiums ausgebucht waren.

Wie uStart mit dem Trainingnd ob die neue Saison ablaufen wird, die am 22. August mit einem Auswärtsspiel beim GSV Fröndenberg IV starten soll, wird sich erst in den kommenden Wochen zeigen. Wir wünschen uns natürlich einen regulären Spielbetrieb, doch der Badminton-Verband Nordrhein-Westfalen hat bereits einen Plan B in der Hinterhand, nach dem in der Hinserie zunächst nur Einzelpartien in den Meisterschaftsspielen ausgetragen werden könnten. Auch die Ziele innerhalb der TuWa-Mannschaft gehen nach dem Aufstieg in die Kreisliga noch weit auseinander. Von „erstmal schauen“ über „die Klasse halten“ bis hin zu „direkt nochmal aufsteigen“ ist alles dabei. Wir hoffen das Beste!

 

Text: K. Steebrede / Datum 01.06.2020 / Bilder : pr

 

 

Drucken

Geschäftsstellen Adresse

Bild des Tages

Event - Kalender

Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Partner & Verbände

Logo Kinderfreundlicher Sportverein
Logo BehindertenSport und Reheaverband
Logo Kinderturnclub
Logo Bundesverband für Selbstverteidigung
Logo Schwimmverband

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.