Saisonabbruch beim Tischtennis

Positiver Trend und viele Aktionen im Breitensportbereich

Saison Rückblick 2019/2020Nein, es war kein Aprilscherz des Deutschen Tischtennis Bundes. Am 1. April wurde vom Verband beschlossen, die Tischtennis-Saison abzubrechen und die Tabellen mit dem Stand vom 13. März zu werten.

Für die 1. Mannschaft des TuWa Bockum-Hövel ist diese Entscheidung bedauerlich, denn da die letzten vier Saisonpartien nicht mehr ausgetragen werden, können die TuWaner die Rote Laterne, die sie momentan mit 4:32 Punkten innehaben, nicht mehr abgeben. So steht der zweite Abstieg in Folge so gut wie fest und die Bockum-Höveler müssen in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga antreten. „Auch wenn die Kreise, Bezirke und der Verband noch über die Auf- und Abstiegsregelungen neu entscheiden müssen, sollten wir uns nicht viele Hoffnungen machen. Die Entscheidung wird wahrscheinlich nach Ostern bekannt gegeben“, sagte Marcel Sillus, 1. Vorsitzender des Kreises Dortmund-Hamm und zugleich selbst aktiver Spieler beim TuWa.

Die Zweitvertretung des TuWa belegte in der Rückrundentabelle der 3. Kreisklasse mit 3:9 Zählern den achten Rang.

Während es in der Meisterschaft nicht rund lief, war in anderen Bereichen der Abteilung ein deutlicher Aufwärtstrend zu spüren. Für die 1. Herrenmannschaft konnten wir uns mit dem in Hamm wohnenden Andreas Meier verstärken, der zuvor für die TTVg. Schwerte an die Platte ging. Außerdem haben wir weitere neue Spieler im Hobbybereich hinzugewonnen, so dass die Trainingsbeteiligung sehr gut ist. Dafür sprach auch, dass immer wieder Sportler anderer Hammer Vereine bei uns bis Mitte März in der Ferdinand-Hübner-Halle zum Training vorbeischauten, um sich mit anderen Gegnern zu messen. Leider konnten wir uns auf Grund der aktuellen Situation nicht gebührend von unserer Heimspielstätte verabschieden – weder sportlich noch mit einer abschließenden Feier. Auf jeden Fall werden wir unsere TuWa-Halle, in der wir seit 1957 an die Tische gingen sehr vermissen!

Saison Rückblick 2019/2020Erfreulich ist dagegen, dass unsere Jugendspieler David Miszczak, David Neufeld und Simon Mähner den Sprung in den Seniorenbereich geschafft, sich in der 2. Herrenmannschaft hervorragend integriert haben und sich langsam aber sicher zu sicheren Punktesammlern entwickeln. Es wäre schön, wenn sie einen ähnlichen Weg gehen wie Julian Gries, der sich durch seinen Trainingsfleiß der letzten beiden Jahre nun als feste Größe in der ersten Mannschaft etabliert hat.

An der Abteilungsspitze hat es im vergangenen Jahr einen Wechsel gegeben. Neue Leiterin ist Dajana Gizdic, die das Amt von Maurice Sillus übernommen hat. Dieser hat berufsbedingt weniger Zeit für sein Ehrenamt, bleibt der Abteilung aber weiterhin als Stellvertreter erhalten. Als Schüler- und Jugendwart versucht Dieter Ende weiterhin mit viel Einsatz, den Nachwuchs für den Tischtennissport zu begeistern. Doch wie in vielen anderen Sportarten ist es schwierig, Kinder und Jugendliche regelmäßig zum Training zu bekommen, da ihnen in der Woche durch die vermehrten Ganztagsschulen kaum noch Zeit bleibt.

Um etwas für den Zusammenhalt abseits der Halle zu tun, hat Dajana Gizdic mit vielen freiwilligen Helfern einiges auf die Beine gestellt. Nicht nur, dass der TuWa Bockum-Hövel erfolgreich die Tischtennis-Kreismeisterschaften 2019 ausrichtete, auch wurde die Abteilungsfeier mit einem Grillabend gefeiert und zuletzt ging man gemeinsam Essen und Bowlen.

Erstmal nahmen wir in dieser Saison zweimal an den Sport-Sonntagen teil, um die Tischtennis-Abteilung in einem anderen Rahmen zu präsentieren. „Da sind wir sehr positiv angekommen“, freute sich Dajana Gizdic über die Resonanz.

Saison Rückblick 2019/2020Traditionell fanden die Vereinsmeisterschaften wieder am Karnevalssamstag statt. 17 Teilnehmer kämpften um die Podestplätze. Im Einzel feierte Manfred Scharbaum einen knappen Finalsieg über Andreas Idczak und Rang drei teilten sich Thomas Jäkel und Dirk Schnickmann. Sieger der Trostrunde wurde Marcel Sillus, der außerdem an der Seite von Andreas Idczak die Doppelkonkurrenz gewann. Auf die weiteren Plätze kamen Andreas Meier/Simon Mähner, Manfred Scharbaum/David Miszczak sowie Thomas Jäkel/Karsten Seubert. Während der Veranstaltung konnten sich Spieler und Zuschauer im Aufenthaltsraum mit Kuchen, Salaten und Bratwürstchen stärken. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle nochmal allen Spendern! Nach einem langen Nachmittag ging es danach weiter ins Anno 03, um den Abend beim TuWa-Karneval gebührend zu feiern.

Wir hoffen alle, dass sich die Lage mit der Corona-Pandemie in den nächsten Wochen verbessert und wir irgendwann nach den Osterferien unser Training wieder starten können. Allerdings wird unsere neue Heimat dann übergangsweise die provisorische Sporthalle an der Eichstedtstraße sein.

Interessierte Spieler/innen jeder Stärke und jeden Alters sind herzlich zu unseren Trainingszeiten willkommen.

 

 .Text: K.Steenbrede  // Stand : 01.04.2020

Drucken

Geschäftsstellen Adresse

Bild des Tages

Event - Kalender

Juni 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Partner & Verbände

Logo Kinderfreundlicher Sportverein
Logo BehindertenSport und Reheaverband
Logo Kinderturnclub
Logo Bundesverband für Selbstverteidigung
Logo Schwimmverband

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.